Schach

Schach ist ein kreatives Spiel, schult das systematische und logische Denken sowie Konzentrationsfähigkeit und Ausdauer. Schach verbessert schulische Leistungen und soziale Kompetenz. Regelmäßiges Schachspielen entwickelt Denkstrukturen wie Vorstellungsvermögen, systematisches und logisches Denken.

Schachunterricht hat sich zur Verbesserung der PISA-Ergebnisse bewährt.

In einer Studie der Universität Trier wurden Klassen der Grundschulstufen 1-4 mit Schachunterricht (1h Schach/Woche) mit Klassen ohne Schachunterricht verglichen. Dabei ergaben sich eindeutige Ergebnisse:
– Schachunterricht steigert wesentlich die Wahrnehmungsfähigkeit und Konzentration
– deutliche Verbesserung in Deutsch (Lese- und Sprachverständnis) und in Mathematik
– höhere Werte bei der Leistungsmotivation und der Sozialkompetenz
– signifikante Verbesserung besonders bei leistungsschwächeren Schülern

Die Aussagen der Studie decken sich mit ähnlichen Untersuchungen in anderen Ländern. Dort wurde Schachunterricht z.T. schon in den Lehrplan aufgenommen.

Die holländische Lehrmethode von Brunis/Wijgerden ist weltweit führend und deshalb verwennden wir sie auch in unserem Schachunterricht.