Umstel­lung auf Datenverschlüsselung

Seit Sonn­tag dem 23.04. wird sämt­li­cher Daten­ver­kehr von und zur Web­sei­te ver­schlüs­selt über­tra­gen. Mit der Daten­ver­schlüs­se­lung soll gewähr­leis­tet wer­den, dass Nut­zer­ein­ga­ben auf dem Über­tra­gungs­weg nicht von Drit­ten mit­ge­le­sen wer­den können.
Datenverschlüsselung Symbol

Mehr Infor­ma­tio­nen zum The­ma gibt es hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Hypertext_Transfer_Protocol_Secure

Schnup­pern in der Ober­schu­le Penig

Am 1.2.2017 besuch­te die Klas­se 4 die Fried­rich-Edu­ard-Bilz-Ober­schu­le in Penig. Um 7.45 Uhr fuh­ren wir mit dem Bus von Lun­zen­au nach Penig zur Ober­schu­le. Dort begrüß­ten uns Frau Pet­zold und eini­ge Schü­ler der Klas­se 8. Wir erfuh­ren, dass die Ganz­tags­schu­le der­zeit 326 Schü­ler und 27 Leh­rer hat. Zu Beginn wur­de unse­re Klas­se in sie­ben Grup­pen ein­ge­teilt. Wir konn­ten am Englisch‑, Deutsch- sowie am Mathe­ma­tik­un­ter­richt teil­neh­men. Ich besuch­te den Eng­lisch­un­ter­richt der Klas­se 7, in dem ich ein Arbeits­blatt zum The­ma Tie­re (ani­mals) aus­füll­te. Nach der ers­ten Unter­richts­stun­de war ein Früh­stück für uns vor­be­rei­tet. Anschlie­ßend lös­ten wir ein klei­nes Quiz über die Ober­schu­le. Als Nächs­tes führ­ten uns die Acht­kläss­ler durch die Schu­le. Danach ver­ab­schie­de­ten wir uns von der stell­ver­tre­ten­den Schul­lei­te­rin Frau Breth­feld und fuh­ren mit dem Bus zurück nach Lun­zen­au. An die­sem Tag lern­ten wir viel über den bevor­ste­hen­den Schul­wech­sel in Klas­se 5. Am 4.3.2017 lädt die Schu­le von 9.00 – 12.00 Uhr zu einem Tag der offe­nen Tür ein.

von Julia Wächtler

Der Rat­haus­schlüs­sel ist in unse­rer Hand

Die Kin­der der Klas­se 4, der “Grund­schu­le an den Lin­den” Lun­zen­au waren am 11.11.20016 um 11.11 Uhr im Rat­haus. Wir über­rasch­ten den Bür­ger­meis­ter und sei­ne Mit­ar­bei­ter mit viel Radau auf unse­ren Krach­in­stru­men­ten. Drei Kin­der  unse­rer Klas­se sag­ten einen klei­nen Text an und for­der­ten den Bür­ger­meis­ter auf, uns den Rat­haus­schlüs­sel aus­zu­hän­di­gen. Wir san­gen ” Das rote Pferd” und muss­ten dem Bür­ger­meis­ter noch­mals sagen, dass er den Schlüs­sel aus sei­nem Ver­steck geben soll­te. Unser Blitz­mer­ker Pas­cal hat­te ihn längst in der Schrank­ecke ent­deckt. Da blieb Herrn Hof­mann wei­ter nichts übrig, als ihn uns zu über­rei­chen. Er mahn­te uns, gut dar­auf auf­zu­pas­sen, was wir auch versprachen.
Als wir zurück in der Schu­le waren, sind wir mit viel Kra­wall durch das Schul­haus gezo­gen und haben in allen Zim­mern unse­re Beu­te gezeigt. Unse­re Schlüs­sel­ge­walt endet am Faschings­diens­tag, wenn wir zum Umzug den Schlüs­sel wie­der im Rat­haus abge­ben wer­den. Dar­auf freu­en wir uns heu­te schon.

Nele Scheun­p­flug und die Klas­se 4

Sach­un­ter­richt der ganz beson­de­ren Art

Es ist bereits zu einer schö­nen Tra­di­ti­on gewor­den, dass die Schü­ler der 2. Klas­sen der GS “An den Lin­den” jedes Jahr am letz­ten Don­ners­tag im Sep­tem­ber das Hei­mat­haus in Lun­zen­au besuchen.
So wur­den wir, die Klas­sen 2a und 2b, mit ihren Leh­re­rin­nen und 2 Mut­tis, auch die­ses jahr am 29.09.2016 von vie­len Mit­glie­dern des Hei­mat­ver­ei­nes herz­lich begrüßt.
Nach einer kur­zen Anspra­che wur­den wir in Grup­pen auf­ge­teilt. Die Klas­se 2a begann mit einer Stadt­füh­rung. Dabei stell­te Herr San­der die wich­tigs­ten Sehens­wür­dig­kei­ten der Stadt vor und erzähl­te viel Inter­es­san­tes aus der Geschich­te von Lunzenau.
Die Kin­der der Klas­se 2b schau­ten sich zuerst das Hei­mat­haus an und erfuh­ren dabei, wie die Men­schen frü­her leb­ten und arbei­te­ten. Auch ein alter Web­stuhl wur­de extra für uns in Betrieb genom­men. Die Schü­ler stell­ten eine Men­ge Fra­gen und waren sehr begeistert.
Als Höhe­punkt des Vor­mit­ta­ges wur­de jedoch von allen Kin­dern das Backen eines Hefe­zop­fes oder ande­rer Teig­wa­ren im alten Back­ofen im Gar­ten des Hei­mat­hau­ses ange­se­hen. So konn­ten wir mit allen Sin­nen ler­nen und wer­den die­sen schö­nen Pro­jekt­tag noch lan­ge in guter Erin­ne­rung behalten.
Auf die­sem Wege möch­ten wir uns noch ein­mal ganz herz­lich bei allen betei­lig­ten Mit­glie­dern des Hei­mat­ver­ei­nes Lun­zen­au sowie flei­ßi­gen Hel­fern bedan­ken, die die­ses unver­gess­li­che Erleb­nis ermöglichten.

I. Han­tusch im Namen der Kin­der der Klas­sen 2a mit Frau Arnold und 2b

Papier, Papier, jede Men­ge sam­meln wir!

Ab 24.10.2016 steht wie­der ein Papier-Con­tai­ner an der Grundschule.
Es kön­nen täg­lich bis 18.00 Uhr Papier, Kata­lo­ge und Zeit­schrif­ten unge­bün­delt ein­ge­wor­fen werden.
Bit­te kei­ne Pap­pe oder Kar­tons in den Behäl­ter legen.

Auf rege Betei­li­gung und einen vol­len Con­tai­ner hofft die GS „An den Lin­den“ Lunzenau.

Wan­der­tag Klas­se 4

Aus­flug in den Zoo

Am 26. August 2016 fand der 1. Wan­der­tag der 4. Klas­se statt. Gemein­sam mit 4 Eltern fuh­ren wir mit dem Zug von Nars­dorf aus nach Leip­zig. Zu Fuß ging es zum Zoo. Nach­dem unse­re Leh­re­rin die Ein­tritts­kar­ten gekauft hat­te, früh­stück­ten wir gemein­sam an einem schat­ti­gen Plätz­chen. Danach star­te­ten wir unse­ren Tier­park­rund­gang in 5 Gruppen.

Lena, Eva Rosi­na, Jere­my und Kevin gin­gen mit Frau Irm­scher zuerst ins Aqua­ri­um. Dort ent­deck­ten wir Schild­krö­ten, Schlan­gen, Legua­ne und ver­schie­den­far­bi­ge, klei­ne und gro­ße Fische. Anschlie­ßend lie­fen wir an den Papa­gei­en und Brüll­af­fen vor­bei zur See­bä­ren­an­la­ge, wo die­se durchs Becken tauch­ten. Um 10.15Uhr waren wir beim Ele­fan­ten­ba­den. Als die rie­si­gen Tie­re ins Was­ser kamen, wir­bel­te der Sand auf und man konn­te lei­der nicht viel sehen.

Danach ging es in die Tro­pen­hal­le. Im Gond­wa­na­land star­te­ten wir mit einem Boot zu einer Zeit­rei­se durch die Erd­ge­schich­te. Wir ent­deck­ten vie­le der 140 Tier- und 500 Pflan­zen­ar­ten, die dort leben. Beson­ders mun­ter waren die Toten­kopf­af­fen, die auf der Affen­in­sel umher tollten.

Als wir wei­ter durch den Tier­park bum­mel­ten, kamen wir bei den Tigern vor­bei und leg­ten eine klei­ne Mit­tags­pau­se ein. Dann ging es durchs Pon­go­land, wo wir vie­le Affen in den Außen­an­la­gen beob­ach­te­ten. Man­che hiel­ten im Schat­ten ein Mit­tags­schläf­chen, denn es war sehr warm. Auf dem Weg zur Savan­ne kamen wir bei den Erd­männ­chen vor­bei, wo der „Chef“ auf einem klei­nen Hügel Aus­schau hielt. Die Giraf­fen hat­ten sich an den Fut­ter­kör­ben ver­sam­melt. Dort beob­ach­te­ten wir sie beim Fressen.

Weil unser Rund­gang sich  zum Ende neig­te, leg­ten wir eine Eis- und Spiel­pau­se ein. Auf dem Bären­burg­spiel­platz klet­ter­ten wir in die Dra­chen und auf ver­schie­de­ne Holztiere.
Um 14.30Uhr tra­fen wir uns alle am Aus­gang. Wir lie­fen zum Haupt­bahn­hof und fuh­ren mit dem Zug zurück nach Nars­dorf, wo uns unse­re Eltern bereits erwarteten.

Damit ging die­ser erleb­nis­rei­che und sehr schö­ne Wan­der­tag zu Ende. Vie­le freu­en sich auf einen erneu­ten Besuch im Zoo, viel­leicht mit den Eltern oder Groß­el­tern in den Herbst­fe­ri­en.  Unse­ren Eltern ein herz­li­ches Dan­ke­schön für ihre Begleitung!

Klas­se 4  der Grund­schu­le „An den Linden“
160826_wandertag-vierte-klasse-2

GRUNDSCHULNACHRICHTEN

Ein neu­es Schul­jahr beginnt

Für die 36 ABC- Schüt­zen war am Sams­tag, den 6. August 2016, ihr gro­ßer Tag.

Auf­ge­regt und vol­ler Erwar­tun­gen kamen die Jun­gen und Mäd­chen mit ihren Eltern, Groß­el­tern und Gäs­ten zur Schul­an­fangs­fei­er. Zum ers­ten Mal durf­ten sie ihren Ran­zen tragen.

Im Spei­se­raum begrüß­te die Schul­lei­te­rin Frau Schind­ler alle ganz herzlich.

Der Schul­chor unter der Lei­tung von Frau Gaw­litz­ka gestal­te­te ein bun­tes Pro­gramm mit Lie­dern, Gedich­ten und Tän­zen. Ein beson­de­res Dan­ke­schön für die Teil­nah­me geht dabei an die Mäd­chen der ehe­ma­li­gen 4.Klasse, die wie jedes Jahr den Chor noch tat­kräf­tig unter­stüt­zen, obwohl deren Grund­schul­zeit bereits vor­bei ist. Auf­merk­sam folg­ten die „Neu­en“ den Dar­bie­tun­gen und klatsch­ten oder wipp­ten im Takt mit. Da wer­den sich bestimmt auch eini­ge zukünf­ti­ge Chor­mit­glie­der finden.

Schließ­lich nahm Frau Schind­ler die 13 Jun­gen und 23 Mäd­chen in die Grund­schu­le auf und stell­te die Klas­sen­leh­re­rin­nen Frau Albrecht und Frau Köhn vor.

Im Klas­sen­zim­mer erhiel­ten alle ihre Schul­bü­cher und Arbeitshefte.

Jedoch hat­te sich die Auf­re­gung noch nicht bei allen Schul­an­fän­gern gelegt. Die Zucker­tü­ten fehl­ten noch! End­lich! Auf dem Schul­hof stan­den die Zucker­tü­ten­bäu­me und durf­ten „gepflückt“ wer­den. Stolz trug jedes Kind sei­ne Schul­tü­te nach Hause.

 

Am Mon­tag, den 08.08.2016, begann dann das neue Schul­jahr 2016/ 2017 für alle Grund­schü­ler. Ins­ge­samt ler­nen an unse­rer Schu­le 110 Jun­gen und Mäd­chen in 6 Klas­sen. Zur Eröff­nung auf dem Schul­hof konn­te die Schul­lei­te­rin zwei schö­ne Neu­ig­kei­ten ver­kün­den: der Unter­stand auf dem Schul­hof wur­de vom Gewer­be­ver­ein der Stadt gespon­sert und die Aula prä­sen­tier­te sich mit einem neu­en Fuß­bo­den­be­lag. An alle flei­ßi­gen Hel­fer ein gro­ßes DANKESCHÖN!

 

Für die anste­hen­de Lern­ar­beit wün­sche ich allen Schü­lern, Leh­re­rin­nen und Schul­mit­ar­bei­tern viel Kraft, tol­le Erfol­ge und Freude.

I.Albrecht

Ach­tung! Neue Ver­kehrs­füh­rung im Schulbereich

Ab dem neu­en Schul­jahr wur­de die Ver­kehrs­füh­rung an der Grund- und Evan­ge­li­schen Ober­schu­le geän­dert. Auf­grund des gefähr­li­chen Ver­kehrs an der Zufahrt zur Schu­le, ins­be­son­de­re vor und nach dem Unter­richt, mach­te sich die­se Maß­nah­me erfor­der­lich. Der klei­ne Berg zur Schu­le ist ab sofort für den Ver­kehr gesperrt. Es wur­de eine Ein­bahn­stra­ßen­re­ge­lung ein­ge­führt, die Fahr­zeu­ge wer­den von der Alten­bur­ger Stra­ße über die Pes­ta­loz­zi­stra­ße und die Schul­stra­ße geleitet.